Spicher GmbH
Weststraße 29, 06126 Halle
 
Stand / Druckdatum: 13.12.2018

Impressum | Gebäudeleittechnik, Sicherheitssysteme, Datennetze, Elektrotechnische Anlagen, Alarmanlagen, Halle Saale, Berlin | Spicher GmbH

 

 
     
Spicher GmbH
 
 

Sie befinden sich hier: Impressum
 

Impressumsangaben Internetportal spicher-gmbh.de

 
 

Herausgeber

Spicher GmbH
Weststraße 29
06126 Halle

Tel. +49 (0) 345 299 86 - 0
Fax +49 (0) 345 299 86 - 10

info@spicher-gmbh.de

Amtsgericht Stendal, HRB 209411
Umsatzsteuer-ID DE172410697

Geschäftsführer: Andrea Ludwig
 
 

Konzeption & Umsetzung

creativ clicks GmbH

schönherr.fabrik
Schönherrstraße 8 | Haus 10 C
09113 Chemnitz

Tel. +49 371 6 66 54 0
Fax +49 371 6 66 54 29

info@creativclicks.de
 
 
 

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Webseiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Als Dienstanbieter sind wir für unsere eigenen Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir können jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Inhalte übernehmen. Wir sind nicht verpflichtet (§§ 8, 9, 10 TMG), übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweist. Unberührt hiervon bleibt jedoch die Verpflichtung zur Entfernung und Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen. Eine Haftung dafür ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Werden uns Rechtsverletzungen bekannt, verpflichten wir uns dazu, die Inhalte umgehend zu entfernen. Weiterhin weisen wir darauf hin, dass namentlich gekennzeichnete Beiträge die Meinung des jeweiligen Autors wiedergeben und nicht die Meinung des Anbieters.
 
 

Haftung für Links

Auf unseren Seiten verlinken wir auch auf Webseiten Dritter. Für die Inhalte dieser Seiten können wir keine Gewähr übernehmen, da wir auf die Inhalte keinen Einfluss haben. Die Verantwortung dafür liegt stets bei dem jeweiligen Anbieter oder Betreiber der Seiten. Zum Zeitpunkt der Verlinkung haben wir die Seiten auf mögliche Rechtsverletzungen hin überprüft. Eine stetige Inhaltskontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Werden uns mögliche Rechtsverletzungen bekannt, werden wir unverzüglich unsere Verlinkung entfernen.
 
 

Datenschutz

Bei der Nutzung unserer Dienste werden Sie eventuell um die Angabe persönlicher Informationen gebeten. Die Beantwortung der Fragen ist freiwillig. Die im Rahmen der Webseiten erhobenen personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Vertragsabwicklung und der Bearbeitung Ihrer Anfragen genutzt. Eine Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Beratung, Werbung oder Marktforschung erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Durch den Besuch der Webseite des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte zu kommerziellen und nichtkommerziellen Zwecken findet nicht statt. Ferner weisen wir darauf hin, dass die Datenübertragung übers Internet Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.
 
 

Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung der Webseite in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.
 
 

Allgemeine Verkaufs-, Liefer- und Leistungsbedingungen der Spicher Gebäudeleit- und Sicherheitssysteme GmbH (im Folgenden: „Spicher GmbH“)

1. Allgemeines und Geltungsbereich
1.1. Die nachstehenden Allgemeinen Verkaufs-, Liefer- und Leistungsbedingungen (im Fol-genden: „Geschäftsbedingungen“) gelten für alle von der Spicher GmbH abgegebenen Angebote oder eingegangenen Verpflichtungen aus Verträgen, die die Lieferung von Waren, Werkleistungen, Dienstleistungen, Auskünfte und/oder ähnliche Leistungen der Spicher GmbH zum Gegenstand haben.

1.2. Der Geltung etwaiger von diesen Geschäftsbedingungen abweichender oder entgegen-stehender Bedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Solche Bedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, die Spicher GmbH hat aus-drücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

1.3. Diese Geschäftsbedingungen gelten nur für den Rechtsverkehr mit Kaufleuten im Sinne des § 310 BGB, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen.

1.4. Nur soweit die nachstehenden Bedingungen keine Regelungen enthalten, gilt bei Arbei-ten an Bauwerken (Bauleistungen) die Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) Teil B in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

1.5. Nebenabreden, Zusicherungen sowie Änderungen der Verträge, insbesondere einseiti-ge Erklärungen, bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf die Schrift-form.

2. Angebote, Angebotsunterlagen und Vertragsschluss


2.1. Angebote der Spicher GmbH oder Kostenvoranschläge sind stets freibleibend und un-verbindlich, sofern die Spicher GmbH diese nicht ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet hat. Vorvertragliche Informationen, Angaben in Prospekten oder Merkblät-tern sollen nur informativ wirken und allgemeine Kenntnis vermitteln und werden, so-fern nicht etwas anderes vereinbart ist, nicht Vertragsbestandteil.

2.2.
Sofern ein Auftrag des Kunden als Angebot im Sinne des § 145 BGB zu qualifizieren ist, ist die Spicher GmbH berechtigt, das Angebot innerhalb von zwei Wochen durch schriftli-che Erklärung (Auftragsbestätigung) anzunehmen.

2.3. Ein Vertrag kommt nur zustande, wenn die Spicher GmbH einen Auftrag des Kunden durch eine Auftragsbestätigung, eine andere ausdrückliche Bestätigung oder durch tat-sächliche Ausführung der Lieferung oder Leistung auf Grundlage dieser Geschäftsbedin-gungen annimmt, oder wenn der Kunde ein ausdrücklich schriftlich als verbindlich be-zeichnetes Angebot der Spicher GmbH innerhalb der Bindefrist schriftlich bestätigt hat.

2.4. An Kostenvoranschlägen, Zeichnungen und anderen Unterlagen behält sich die Spicher GmbH Eigentums- und Urheberrechte uneingeschränkt vor. Sie dürfen nur nach vorhe-riger schriftlicher Zustimmung der Spicher GmbH Dritten zugänglich gemacht werden.


3. Pflichten der Vertragsparteien

3.1. Die Spicher GmbH erbringt sämtliche Verpflichtungen grundsätzlich mit qualifiziertem Personal. Sie ist berechtigt, Nachunternehmer einzusetzen. Der Kunde ist berechtigt, den Einsatz eines Nachunternehmers abzulehnen oder seine Ablösung zu fordern, wenn und soweit hierfür ein wichtiger Grund vorhanden ist.

3.2. Der Kunde stellt der Spicher GmbH alle für die Durchführung der vertragsgemäßen Auf-gaben benötigten schriftlichen Unterlagen, Daten und Pläne rechtzeitig zur Verfügung und erbringt alle erforderlichen Mitwirkungshandlungen (z.B. Genehmigungen, Freiga-ben). Weiterhin erteilt der Kunde alle von der Spicher GmbH gewünschten und für die Dauer des Vertrages erforderlichen Auskünfte und Informationen. Fehlen Informatio-nen und Unterlagen, die für die Leistungserbringung notwendig sind, hat der Kunde die-se nachträglich binnen angemessener Frist bereitzustellen.

4. Liefer-, Leistungszeit und Höhere Gewalt

4.1. Die Einhaltung der vereinbarten Fristen und Termine für Lieferungen und/oder Leistun-gen setzt voraus, dass der Kunde rechtzeitig alle von ihm gemäß Ziff. 3.2 zu erbringen-den Mitwirkungshandlungen vornimmt. Kommt es aufgrund eines solchen Versäumnis-ses des Kunden zu Unterbrechungen der Leistungserbringung, verlängern sich etwaige Lieferzeiten oder Ausführungsfristen um die Dauer der Unterbrechung.

4.2.
Unvorhersehbare, unvermeidbare und außerhalb des Einflussbereiches der Parteien liegende und von diesen nicht zu vertretende Ereignisse bzw. höhere Gewalt, z. B. Krieg, Naturkatastrophen oder Arbeitskämpfe, entbinden die Spicher GmbH für deren Dauer von der Pflicht zur Leistung. Vereinbarte Leistungsfristen verlängern sich um die Dauer der Störung; beim Eintritt der Störung wird der Kunde in angemessener Weise unterrich-tet. Ist das Ende der Störung nicht absehbar oder dauert sie länger als drei Monate, ist jede Partei berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt entsprechend, wenn die vorgenannten Umstände bei einem Lieferanten oder Unterlieferanten der Spicher GmbH eintreten.

4.3. Die Spicher GmbH ist zu Teillieferungen und deren Fakturierung berechtigt, sofern diese den Kunden nicht unangemessen benachteiligen. Erfolgen die Teillieferungen ohne Veranlassung des Kunden, werden zusätzliche Liefer- und Versandkosten durch die Spi-cher GmbH getragen.

4.4. Im Fall von Unterbrechungen bzw. Verzögerungen der Leistungen, welche der Kunde zu vertreten hat, werden entstehende Mehrkosten, wie Wartezeiten, sowie möglicher-weise zusätzliche An- und Abreisen etc. gesondert in Rechnung gestellt.

4.5. Schadenersatzansprüche des Kunden aufgrund des Verzuges der Lieferung oder Leis-tung sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit die Spicher GmbH in Fällen des Vorsat-zes, der groben Fahrlässigkeit oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder einer wesentlichen Vertragsverletzung zwingend haftet, insbesondere wenn bei größeren Verzögerungen der Vertragszweck gefährdet wird. Im Fall der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht oder einer groben Fahrläs-sigkeit ist die Schadenersatzhaftung der Spicher GmbH für Lieferverzug auf den vorher-sehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

4.6. Die Spicher GmbH haftet nicht für die Unmöglichkeit der Lieferung oder Lieferverzöge-rungen, soweit diese durch die nicht richtige oder nicht rechtzeitige Belieferung durch ihre eigenen Lieferanten verursacht worden ist, die die Spicher GmbH nicht zu vertreten hat. In diesem Fall ist die Spicher GmbH berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

4.7. Der Kunde kann bei Verzögerung der Leistungszeit im Rahmen der gesetzlichen Best-immungen nur vom Vertrag zurücktreten, soweit die Verzögerung der Lieferung von der Spicher GmbH zu vertreten ist. Der Kunde ist verpflichtet, auf Verlangen der Spicher GmbH innerhalb einer angemessenen Frist zu erklären, ob er wegen der Verzögerung der Lieferung vom Vertrag zurücktritt oder auf der Lieferung besteht.

5. Preise, Zahlungsbedingungen

5.1. Die Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer und ausschließlich der Verpackung. Für Lieferungen verstehen sich die Preise ab Werk. Hat die Spicher GmbH Aufstellung oder Montage übernommen und ist nichts anderes vereinbart, so trägt der Kunde die erforderlichen Reise- und Transportkosten.

5.2. Die Rechnungen der Spicher GmbH sind innerhalb von zehn Tagen nach Rechnungs-erhalt, bei einem Kauf von Waren, spätestens jedoch 30 Tage nach Lieferung, ohne je-den Abzug zu zahlen, es sei denn, ein längeres Zahlungsziel ist ausdrücklich vereinbart.

5.3. Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarung.

5.4. Bei einem Vertrag, der die Lieferung und Errichtung einer gesamten Anlage oder eines Systems zum Gegenstand hat, ist die Spicher GmbH berechtigt, nach Abschluss einzelner Teilleistungen jeweils der Teilleistung angemessene Abschlagsrechnungen zu stellen.

5.5. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn der Forderungsbetrag auf dem Bankkonto der Spicher GmbH unwiderruflich gutgeschrieben worden ist.

5.6. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsfristen kommt der Kunde ohne Mahnung in Verzug. Im Verzugsfall ist die Spicher GmbH berechtigt, Verzugszinsen gemäß § 288 BGB zu fordern. Falls der Spicher GmbH ein höherer Schaden nachweisbar entstanden ist, ist die Spicher GmbH berechtigt, jenen geltend zu machen.

5.7. Erfolgt die Lieferung oder Leistung vereinbarungsgemäß oder aus Gründen, die die Spi-cher GmbH nicht zu verantworten hat, vier Monate nach Vertragsabschluss oder später und sind weder Preisgleitklauseln oder ein Festpreis vereinbart, verpflichten sich die Vertragspartner, bei zwischenzeitlichen Änderung der Preisermittlungsgrundlagen (Löh-ne, Materialkosten, Energiekosten, Lieferantenpreise) über den Preis erneut zu ver-handeln. Einigen sich die Vertragspartner nicht auf einen angepassten Preis, hat jeder Vertragspartner das Recht, den Vertrag zu beenden.

6. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

6.1. Der Kunde kann gegenüber Ansprüchen der Spicher GmbH nur mit unbestrittenen, rechtskräftig festgestellten oder seitens der Spicher GmbH anerkannten Gegenforde-rungen aufrechnen.

6.2. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur mit Gegenansprüchen aus dem gleichen Vertragsverhältnis geltend machen.

7. Gewährleistung

7.1. Gewährleistungsansprüche bestehen nicht bei nur unerheblichen Abweichungen von der vereinbarten Beschaffenheit oder bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung oder Schäden, die nach dem Gefahrübergang infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, Nichtbefolgung der Betriebs- oder Wartungsanweisungen, Verwendung nicht den Herstellerspezifikationen des Gerätes entsprechender Verbrauchsmaterialien, Verschaltung des Gerätes mit nicht kompatib-len Geräten sowie bei Schäden, die infolge übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel oder die aufgrund besonderer äußerer Einflüsse entstehen, die nach dem Vertrag nicht vorausgesetzt sind oder außerhalb der normalen Benutzung liegen. Werden vom Kunden unsachgemäße Änderungen oder Versuche einer Instandsetzung vorgenommen, bestehen für diese und die daraus entstehenden Folgen keine Mängel-ansprüche.

7.2. Liegt ein Mangel vor, kann die Spicher GmbH diese nach eigener Wahl nachbessern oder durch ein mangelfreies Produkt ersetzen (Nacherfüllung). Der Kunde gewährt der Spi-cher GmbH die zur Nacherfüllung nach billigem Ermessen angemessene Zeit und Gele-genheit. Im Fall der Nachbesserung, ist ein Fehlschlagen der Nachbesserung nach dem zweiten erfolglosen Versuch gegeben. Schlägt die Nacherfüllung fehl, hat Kunde hat das Recht, Minderung des Kaufpreises zu verlangen oder vom Vertrag kostenfrei zurückzu-treten.

7.3. Werden einzelne Komponenten oder Geräte der gelieferten Ware bei Nachbesserung durch neue ausgetauscht, so geht das Eigentum an den alten ausgetauschten Kompo-nenten und Geräten auf die Spicher GmbH über.

7.4. Unbeschadet weiterer Ansprüche, hat der Kunde im Fall einer unberechtigten Mängel-rüge der Spicher GmbH die infolge der Prüfung des Mangels entstandenen Aufwendun-gen zu ersetzen.

7.5. Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate ab gesetzlichem Gewährleistungsbeginn. Dies gilt nicht in Fällen, in denen § 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB oder § 634a Abs. 1 BGB zwingend längere Fristen vorschreibten oder die Spicher GmbH bei Vorsatz, arglistigem Ver-schweigen eines Mangels sowie bei Nichteinhaltung einer Beschaffenheitsgarantie oder gemäß Ziff. 9 zwingend haftet.

7.6. Dem Kunden steht ein Selbstvornahmerecht im gesetzlich gewährten Umfang zu.

Für Lieferungen gilt:

7.7. Der Kunde hat die gelieferte Ware unverzüglich nach Anlieferung auf Mängel, insbeson-dere auf Mengenabweichungen und Beschaffenheit zu untersuchen. Mängelansprüche des Kunden bestehen nur, soweit dieser seinen Untersuchungs- und Rügeobliegenhei-ten gemäß § 377 HGB ordnungsgemäß nachgekommen ist.

7.8. Offensichtliche und bei ordnungsgemäßer Untersuchung erkennbare Mängel der gelie-ferten Ware sind der Spicher GmbH innerhalb einer Woche nach Lieferung schriftlich an-zuzeigen. Transportschäden hat der Kunde unverzüglich gegenüber der Transportfirma, welche die Ware übergibt, zu reklamieren und die Spicher GmbH über diesen Vorgang zu informieren.

7.9. Verdeckte Mängel, das heißt solche, die trotz ordnungsgemäßer Prüfung nicht erkenn-bar waren, hat der Kunde unverzüglich nach ihrer Entdeckung schriftlich anzuzeigen.

Für Werkleistungen gilt:

7.10. Von der Spicher GmbH auftragsgemäß erbrachte Werkleistungen wird der Kunde ge-meinsam mit einem Mitarbeiter der Spicher GmbH unverzüglich nach Mitteilung der Fer-tigstellung durch die Spicher GmbH testen. Funktionieren die Produkte im Wesentlichen vertragsgerecht, ist der Kunde verpflichtet, unverzüglich schriftlich die Abnahme zu er-klären. Verweigert der Kunde die Abnahme, hat er konkrete Mängel und Fehler mit ge-nauer Beschreibung spätestens innerhalb von vierzehn Tagen nach Ablieferung der Werkleistung schriftlich gegenüber der Spicher GmbH zu melden. Erklärt der Kunde in-nerhalb dieses Zeitraums keine Abnahme, gilt das Werk als abgenommen. Auch die In-gebrauchnahme durch den Kunden oder die Bezahlung der entsprechenden Leistung gilt als Abnahme.

8. Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte; Rechtsmängel

8.1. Sofern nicht anders vereinbart, ist die Spicher GmbH verpflichtet, die Lieferung oder Leistung lediglich im Land des Lieferorts frei von gewerblichen Schutzrechten und Urhe-berrechten Dritter (im Folgenden: Schutzrechte) zu erbringen. Sofern ein Dritter wegen der Verletzung von Schutzrechten durch von der Spicher GmbH erbrachte, vertragsge-mäß genutzte Lieferungen gegen den Kunden berechtigte Ansprüche erhebt, haftet die Spicher GmbH gegenüber dem Kunden innerhalb der in Ziff. 7.5 bestimmten Frist wie folgt:

a) Die Spicher GmbH wird nach ihrer Wahl auf ihre Kosten für die betreffenden Liefe-rungen entweder ein Nutzungsrecht erwirken, sie so ändern, dass das Schutzrecht nicht verletzt wird, oder austauschen. Ist dies der Spicher GmbH nicht zu angemes-senen Bedingungen möglich, stehen dem Kunden die gesetzlichen Rücktritts- oder Minderungsrechte zu.
b) Die Pflicht der Spicher GmbH zur Leistung von Schadensersatz richtet sich nach Ziff. 9. Die vorstehend genannten Verpflichtungen bestehen nur, soweit der Kunde die Spicher GmbH über die vom Dritten geltend gemachten Ansprüche unverzüglich schriftlich informiert, eine Verletzung nicht anerkennt und der Spicher GmbH alle Abwehrmaßnahmen und Vergleichsverhandlungen vorbehalten bleiben. Stellt der Kunde die Nutzung der Lieferung aus Schadensminderungs- oder sonstigen wichti-gen Gründen ein, ist er verpflichtet, den Dritten darauf hinzuweisen, dass mit der Nutzungseinstellung kein Anerkenntnis einer Schutzrechtsverletzung verbunden ist.

8.2. Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit er die Schutzrechtsverletzung zu vertreten hat.

8.3. Ansprüche des Kunden sind ferner ausgeschlossen, soweit die Schutzrechtsverletzung durch spezielle Vorgaben des Kunden, durch eine von der Spicher GmbH nicht voraus-sehbare Anwendung oder dadurch verursacht wird, dass die Lieferung vom Kunden ver-ändert oder zusammen mit nicht von der Spicher GmbH gelieferten Produkten einge-setzt wird.

8.4. Im Falle von Schutzrechtsverletzungen gelten für die in Ziff. 8.1. a) geregelten Ansprü-che des Kunden im Übrigen die Bestimmungen der Ziff. 7 entsprechend. Bei Vorliegen sonstiger Rechtsmängel gelten die Bestimmungen der Ziff. 7 entsprechend.

8.5. Weitergehende oder andere als die in dieser Ziff. 8.1 geregelten Ansprüche des Kunden gegen die Spicher GmbH und deren Erfüllungsgehilfen wegen eines Rechtsmangels sind ausgeschlossen.
8.6. Für die Nutzung der von dem Liefer- oder Leistungsumfang umfassten Software der Spi-cher GmbH finden in Ermangelung anderweitiger Vereinbarungen die Allgemeinen Software-Nutzungsbedingungen der Spicher GmbH ergänzend Anwendung.

9. Haftung/Schadenersatz

9.1. Die Spicher GmbH haftet für Schadenersatzansprüche des Kunden:

- die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrläs-sigkeit der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der Spicher GmbH, beruhen,
- für eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
- nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes,
- soweit die Spicher GmbH den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat,
nach den gesetzlichen Bestimmungen.

9.2. Im Fall einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die nicht auf Vorsatz oder gro-ber Fahrlässigkeit beruht, ist die Haftung der Spicher GmbH der Höhe nach auf den ver-tragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist.

9.3. Im Übrigen ist die Haftung der Spicher GmbH – soweit sich aus diesen Geschäftsbedin-gungen nichts Abweichendes ergibt – ausgeschlossen. Dies gilt – unbeschadet der vor-stehenden Regelungen – auch für den Aufwand für die Wiederbeschaffung von verlo-renen Daten und Informationen.

9.4. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Rege-lungen nicht verbunden.

9.5. Wenn eine Versicherung der Spicher GmbH für den Schaden einsteht, stellt die Spicher GmbH dem Kunden die Versicherungszahlung in vollem Umfang zur Verfügung. Die vor-stehenden Regelungen gelten entsprechend für die persönliche Haftung der gesetzli-chen Vertreter und der Personen, deren sich die Spicher GmbH zur Erfüllung ihrer Leis-tungspflichten bedient.

9.6. Die vorstehenden Regelungen gelten für sämtliche Schadenersatzansprüche der Kun-den, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Pflichtverletzung aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung; mit Ausnahme von Schadenersatzan-sprüchen infolge von Verzug, die in Ziff. 4 gesondert geregelt sind.

9.7. Vertragsstrafen sind nur dann verwirkt, wenn sie gesondert mit der Spicher GmbH ver-einbart sind und der Spicher GmbH Verschulden zur Last fällt. § 348 HGB findet keine Anwendung.

9.8. Etwaige Ansprüche gegen Dritte wird die Spicher GmbH an den Kunden abtreten.

10. Vertragsdauer

10.1
. Dieser Vertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht mit einer Frist
von 3 Monaten vor Ablauf mittels eingeschriebenen Briefes gekündigt wird.

11. Vertragsbeendigung

11.1. Verträge, die wiederkehrende Serviceleistungen (Dienstleistungen) beinhalten, können von beiden Vertragsparteien bei Vorliegen eines wichtigen Grundes gekündigt werden. Die Kündigung ist dem Vertragspartner zuvor unter Angabe des Grundes und Setzen ei-ner angemessenen Frist zur Beseitigung des Grundes schriftlich anzudrohen, es sei denn, ein weiteres Zuwarten ist nicht zumutbar.

11.2. Wichtige Gründe für eine Kündigung nach Ziff. 10.1 sind unter anderem:
- Zahlungsverzug über drei Monate;
- wiederholte Verletzung der dem Kunden obliegenden Pflichten;
- wenn über das Vermögen des Kunden ein Insolvenzverfahren eröffnet oder mangels Masse abgewiesen wird.

11.3. Ist die Durchführung eines Vertrages, der Lieferung von Waren zum Gegenstand hat, durch mangelnde Leistungsfähigkeit des Kunden gefährdet, die auch vorliegt, wenn eine Versicherung den Abschluss einer Warenkreditversicherung wegen fehlender Bonität des Kunden verweigert, ist die Spicher GmbH berechtigt vom Kunden innerhalb einer Frist von 2 (zwei) Wochen eine Vorauszahlung als Sicherheit zu verlangen. Daneben be-steht für die Spicher GmbH das Recht zum Rücktritt vom Vertrag.

11.4. Bei Werkleistungen, die innerhalb eines Jahres zu erbringen sind oder bei Werkverträ-gen, deren Laufzeit nicht länger als ein Jahr beträgt, ist die Kündigungsmöglichkeit nach § 649 Abs. 1 BGB auf das Vorliegen eines wichtigen Grundes beschränkt. In diesem Fall ist die Spicher GmbH berechtigt, die vereinbarte Vergütung zu verlangen, wobei sie sich dasjenige anrechnen lassen muss, was sie infolge der Aufhebung des Vertrages an Auf-wendungen erspart oder durch anderweitige Verwendung seiner Arbeitskraft erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt.

11.5. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

12. Eigentumsvorbehalt

12.1. Die Spicher GmbH behält sich das Eigentum an Gegenständen von Lieferungen (im Fol-genden „Vorbehaltsware“) bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden vor.

12.2. Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts ist dem Kunden eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung untersagt und die Weiterveräußerung im gewöhnlichen Geschäftsgang und nur unter der Bedingung gestattet, dass der Kunde als Wiederver-käufer von seinem Kunden die Zahlung erhält oder den Vorbehalt macht, dass das Ei-gentum auf den Kunden erst übergeht, wenn dieser seine Zahlungsverpflichtung erfüllt hat. Der Kunde ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Ware pfleglich zu behandeln.

12.3. Solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, hat der Kunde die Spicher GmbH unverzüglich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet, beschlagnahmt oder sonstigen Eingriffen Dritten ausgesetzt ist. Bei Glaubhaftmachung eines berechtigten Interesses hat der Kunde der Spicher GmbH unverzüglich die zur Gel-tendmachung seiner Rechte gegen den Kunden erforderlichen Auskünfte zu erteilen und die erforderlichen Unterlagen auszuhändigen. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstat-ten, haftet der Kunde für den entstandenen Ausfall.

12.4. Dem Kunden ist es gestattet, die Vorbehaltsware zu verarbeiten oder mit anderen Ge-genständen zu vermischen oder zu verbinden. Die Verarbeitung erfolgt für die Spicher GmbH. Der Kunde verwahrt die entstehende neue Sache für die Spicher GmbH mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. Die neue Sache gilt als Vorbehaltsware.

12.5.
Die Spicher GmbH und der Kunde sind sich bereits jetzt darüber einig, dass bei Verbin-dung oder Vermischung mit anderen, nicht der Spicher GmbH gehörenden Gegenstän-den, die Spicher GmbH in jedem Fall Miteigentum an der neuen Sache in Höhe des An-teils zusteht, der sich aus dem Verhältnis des Wertes der verbundenen oder vermisch-ten Vorbehaltsware zum Wert der übrigen Ware zum Zeitpunkt der Verbindung oder Vermischung ergibt. Die neue Sache gilt insoweit als Vorbehaltsware.

12.6. Verbindet der Kunde die Vorbehaltsware mit Grundstücken oder beweglichen Sachen, so tritt er, ohne dass es weiterer besonderer Erklärungen bedarf, auch seine Forderung, die ihm als Vergütung für die Verbindung zusteht, mit allen Nebenrechten sicherungs-halber in Höhe des Verhältnisses des Wertes der verbundenen Vorbehaltsware zu den übrigen verbundenen Waren zum Zeitpunkt der Verbindung an die Spicher GmbH ab.

12.7. Bis auf Widerruf ist der Kunde zur Einziehung abgetretener Forderungen aus der Wei-terveräußerung befugt. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, insbesondere bei Zah-lungsverzug, Zahlungseinstellung, Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, Wechselprotest oder begründeten Anhaltspunkten für eine Überschuldung oder drohende Zahlungsun-fähigkeit des Kunden ist die Spicher GmbH berechtigt, die Einzugsermächtigung des Kunden zu widerrufen. Die Spicher GmbH kann nach vorheriger Androhung unter Einhal-tung einer angemessenen Frist die Sicherungsabtretung offenlegen, die abgetretenen Forderungen verwerten sowie die Offenlegung der Sicherungsabtretung durch den Kunden gegenüber dessen eigenen Kunden verlangen.

12.8. Soweit der Wert aller Sicherungsrechte, die der Spicher GmbH zustehen, die Höhe aller gesicherten Ansprüche um mehr als 15 % übersteigt, wird die Spicher GmbH auf Wunsch des Kunden einen entsprechenden Teil der Sicherungsrechte freigeben. Die Wahl bei der Freigabe zwischen den verschiedenen Sicherungsrechten steht der Spicher GmbH zu.

13. Verbindlichkeit des Vertrages

13.1. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in sei-nen übrigen Teilen verbindlich.

13.2.
Das gilt nicht, wenn das Festhalten an dem Vertrag eine unzumutbare Härte für eine Partei darstellen würde.


14. Gerichtsstand, anwendbares Recht

14.1.
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Halle. Die Spicher GmbH ist jedoch auch berech-tigt, am Sitz des Kunden oder jedem anderen gesetzlichen Gerichtsstand zu klagen.

14.2. Auf diesen Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland un-ter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.


Halle, März 2014
 
 

Bildnachweis

Nachfolgend erhalten Sie Angaben zu den Urhebern der verwendeten Bilder:

Seite "Startseite":
© Landesamt für Denkmalpflege und Achäologie Sachsen-Anhalt, J. Lipták

Seite "Brandmeldeanlagen": 
© ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG

Seite "Einbruchmeldeanlagen":
© Marco Prosch

Seite "RWA-Anlagen":
© Museum für Naturkunde Berlin

Seite "Videotechnik":
© Landesamt für Denkmalpflege und Achäologie Sachsen-Anhalt, J. Lipták

Seite "Elektroakustische Anlagen":
© ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG

Seite "Gebäudeautomation":
© dpa

Seite "Elektrotechnische Anlagen":
© Museum für Naturkunde Berlin

Seite "Referenzen":
Frankesche Stiftungen: © Reinhard Hentze
JVA Halle: © dpa
Landesmuseum für Vorgeschichte Halle: © Landesamt für Denkmalpflege und Achäologie Sachsen-Anhalt, J. Lipták
MDR Hörfunkzentrale Halle: © Andreas Lander
Einkaufscenter Nova Eventis: © ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Rathaus Halle: © Thomas Ziegler
AWO Psychiatriezentrum Halle: © AWO Psychiatriezentrum Halle
neuen theater: © Gert Kiermeyer

 
 

Hinweis über den Einsatz von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code "gat._anonymizeIp();" erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.